Kompliziert? Nein, das ist nur ein bissl was von dem, was in unserem Kopf 🧠 passiert.
heute ist es mal wieder stressig 🤔? Naja… 👀 Bewegung als Ausgleich nicht vergessen! Denn während die akute Ativierung unseres Immunsystems in Bezug auf eine Stresssituation homeosatisch durch ein glucocoricoides negatives Feedback reguliert werden kann, kann chronischer Stress und dauerhafte Aktivierung zu einer Allostase (=Verstärkung des Verschleißes und der Alterung (allostatic load) führen. Akute krankhafte Folgen allostatischer Reaktionen werden als allostatic overload bezeichnet. Der Dauerstress kann u.a. zu Krankheiten wie Depression oder Angststörung führen. Erhöhte Entzündung in der Peripherie und im Gehirn durch chronischen Stress kann auch den Metabolismus wichtiger Neurotransmitter und der Aktivierung gewisser Gehirnregionen zur Folge haben, was wiederum zu diversen Gesundheitsproblemen (Angst, Müdigkeit etc. siehe Grafik) und emotionaler Dysregulation. Tatsache ist auch, dass nicht erst im Alter losgeht, sondern schon in der Kindheit starten kann.
 
 
Grafik aus Ravi et al. 2021
 
Fazit: Beweg dich von klein auf! Bring deinen Körper dazu, aktiv was zu tun, immer wieder mal ein exersnack geht leicht, manchmal darf es auch ruhig länger sein. Aber beweg dich – und beweg deinen Körper! Regelmäßig.
 
 
 

Literatur: Ravi et al. The Immunology of Stress and the Impact of Inflammation on the Brain and Behavior. BJPsych Adv. 2021 May; 27(Suppl 3): 158–165. doi: 10.1192/bja.2020.82