Sport macht glücklich! Außerdem ist Sport natürlich gesund. Aber hilft er auch gegen Stress, rettet er dich vor deinem eigenen Lockdown oder unterstütz er dich bei deinen psychischen Problemen? Ist Sport dein Mittel gegen die Depression?  Gegen das drohende Burnout?

Psychischer Stress

Sport als Mittel gegen Stress, Depression, Burnout wurde schon in zahlreichen Studien belegt. Die Frage ist nur, wie sollst du trainieren? 

Moderate Intensität oder doch lieber am Anschlag, sich so richtig auspowern? 

Bewegung, regelmäßig und vor allem mit der richtigen Intensität fix in deinem Terminkalender, das wäre schon mal ein guter Anfang für dein Unternehmen Sport gegen den Stress! 

neurons
IMG_1307
Je fitter du bist, desto stressresistenter bist du auch!

Hast du auch schon oft einfach die Haltung und Körpersprache der Leute beobachtet? Die einen gehen Kopf hoch, Oberkörper aufrecht, haben einen fröhlichen Blick und sind gut gelaunt; die anderen Kopf nach unten, Blick gegen den Boden, schlechte Laune, Niedergeschlagenheit? Da ist was Wahres dran. Je fitter, ausgeschlafener und dadurch erholte du bist, desto weniger anfällig bist du für psychischen Stress. Um eine drohenden Stressspirale zu entgehen, braucht es Überwindung, weil man muss selber den ersten Schritt wagen. 

Sport ist DAS Anti-Stressmittel!

Polypille ohne Nebenwirkung?  

Was passiert im Körper bei Stress? Innerhalb kürzester Zeit schüttet dein Körper Adrenalin, Noradrenalin, Insulin und Cortisol aus. Das sind genau die Hormone, die deinen Körper für die Fight-or-Flight Situation bereit machen. Das rührt noch von unserer Vergangenheit her, als wir vor einem plötzlich auftauchendes Mammut davon laufen mussten, um am Leben zu bleiben. Unser jetziges Mammut sind Leistungsdruck und Zeitstress, weil sie genau dieselbe Reaktion im Körpers auslösen.

running hellbraunen

Mit Bewegung und Sport bringst du deinen Körper dazu, diese Hormone wieder abzubauen und besser noch, regelmäßiges Training bereitet deinen Körper darauf vor, dass du in Stresssituation cooler reagierst, weil du gelernt hast, weniger dieser Hormone auszuschütten. So bleibt man auch im Alltag ruhiger, wenn es nicht so läuft wie es soll und die Lage unsicher und nicht planbar ist! Hier wirkt Sport auf Dauer positiv auf dein kardiovaskuläres System, denke nur an den positiven Effekt beim Blutdruck.

Indoor oder Outdoor?

Draußen, wann immer es geht! Stell dir nur mal vor, Sonnenstrahlen im Gesicht – egal bei welchen Temperaturen! Schon alleine der Gedanke an die Sonne bringt ein breites Grinsen in dein Gesicht. In Kombination mit Bewegung ist das ein doppelter Schub für deine Psyche. 

Und auch wenn es nicht mal so schön ist draußen, die frische Luft tut deiner Lunge und deinem Immunsystem gut – tief durchatmen, die Bronchien mal so richtig mit frischer Luft versorgen. Optimal wäre es, gut durch die Nase ein- und entspannt durch den leicht geöffneten Mund auszuatmen. So dass du den Luftzug beim Ausatmen gut auf den Lippen spürst. Durch dieses bewusste Ein- und Ausatmen aktivierst du das parasympatische System, ebenfalls ein Antistress-Mechanismus in unseren Körper.

Je nach Jahreszeit hat Outdoor und Sonne noch den Vorteil, dass uns diese Kombination das wichtige Vitamin D liefert. Bei einem zu niedrigen Vitamin D-Spiegel fühlst du dich müde und antriebslos oder auch einfach unglücklich. 

Also dann, Termin fixieren und loslegen!